Copyright: ©HD, 13.November 2008
   
  Selbsthilfegruppe Schlaganfall Neuss-Nord
  Risikofaktoren die mit der Lebensführung zusammenhängen
 



Risikofaktoren die mit der Lebensführung zusammenhängen:

Bewegungsmangel

Bewegungsmangel ist an der Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungen stark beteiligt, körperliche Aktivität hingegen stärkt das Herz-Kreislaufsystem, hilft, Blutdruck und Cholesterin zu senken, reguliert Blutzucker und Körpergewicht.

                                                  

Übergewicht

Übergewicht erhöht das Risiko für Folgeerkrankungen u. a. der Gefäße des Skeletsystems und unterstützt die Negativspirale

Rauchen

Raucher haben ein etwa dreifach erhöhtes Risiko für Schlaganfälle im Verhältnis zu altersgleichen Nichtrauchern. Die zahlreichen Giftstoffe im Zigarettenrauch setzen die Bindungsfähigkeit des Blutes für Sauerstoff  herab und verschlechtern die Durchblutung. Folgen können ein Anstieg von Puls und Blutdruck sowie spätere Gefäßschädigungen sein.

 

Alkohol

Beim Alkoholkonsum bestimmen Häufigkeit, Regelmäßigkeit und zugeführte Mengen die schädigende Wirkung auf unsere Gesundheit. Generell wirkt Alkohol inForm von Ausschüttung blutdrucksteigernder Hormone, Erhöhung der Pulsfrequenz und ggf. auch in Form von Leber- und Nierenschädigung.

 

Stress

Stress dient als Antrieb für körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Werden die individuell empfundenen Anforderungen allerdings zu groß, hat Stress einen negativen Einfluss auf die Gesundheit.



 
  Heute waren schon 21 Besucher (45 Hits) hier!  
 
Copyright: ©HD, 13.November 2008 - Bilder, Texte und sonstige Inhalte sind Eigentum der Selbsthilfegruppe Schlaganfall Neuss-Nord. Das widerrechtliche herunterladen und kopieren dieser Inhalte ist strafbar und wird strafrechtlich verfolgt. Die Nutzung von Bildern und Inhalten ist nur und ausschließlich nach vorhergegangener Absprache mit dem Betreiber der Seite erlaubt.